Baked Alaska: Flambierte Eistorte mit Schokoladenböden

Eisbombe mit Schokoböden, Baiser & Eiscreme

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie
Rezeptinfo

Zutaten für 12 Portionen

pro Portion: 2467 kJ, 589 kcal, 88,3 g Kohlenhydrate, 10,3 g Eiweiß, 22,6 g Fett, 0,09 mg Cholesterin, 2,87 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 300 ml Stracciatellaeis
  • 100 ml Milch
  • 60 g Kakao
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 180 g Butter
  • 5 Eiweiß
  • 300 ml Haselnusseis
  • 3 Eier
  • 1 TL Zitronensaft
  • 190 g Zucker
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 380 g Puderzucker
  • 230 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
Baked Alaska: Flambierte Eistorte mit Baiser-Creme

Baked Alaska, oder auch Omelette surprise, ist eine super leckere flambierte Eistorte. Wir haben unsere Eistorte mit zwei selbstgebackenen Schokoböden und Stracciatella- und Haselnuss-Eis geschichtet. Danach muss die Torte erst einmal für einige Stunden in den Gefrierschrank. Anschließend kümmerst du dich um den Alaska-Berg, indem du eine Eischneemasse auf der Torte verteilst. Jetzt wird’s richtig spannend, denn nun geht es an das Flambieren! Mit einem Bunsenbrenner flambierst du nun einfach die Baiser-Creme. Mega cool und mega lecker! Probiere unsere Baked Alaska Torte unbedingt einmal selbst aus. Los geht’s!

  1. Step 1: Zuerst heizt du den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vor. Dann die Zartbitterschokolade hacken und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Nun rührst du die Eier mit dem Zucker und dem Vanillinzucker sehr schaumig. Jetzt das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermengen und zur Eimasse sieben. Dann rührst du abwechselnd die geschmolzene Schokomasse und die Milch unter den Teig und füllst alles in eine Kuppelform. Dann im heißen Ofen für ca. 50 Minuten backen, danach auskühlen lassen und stürzen.
  2. Step 2: Anschließend schneidest du zwei Böden aus der Kuppel. Aus dem Rest kannst Du Cake-Pops machen oder so naschen. Jetzt die Kuppelform mit den beiden Eissorten und den Böden schichten. Mit dem großen Boden abschließen. Den Kuchen gibst du nun für mindestens 3 Stunden ins Gefrierfach.
  3. Step 3: Danach die Eiweiße mit 1 TL Zitronensaft und dem Puderzucker zu sehr festem Schnee schlagen. Jetzt löst du die Torte aus der Form und verteilst die Eiweißmasse darauf. Mit einem Bunsenbrenner flambieren und sofort servieren.
Rolled Ice-Cream mit Schokoriegel-Geschmack
Noch mehr leckeres Eis:

Du hast unsere Baked Alaska Torte schon probiert und möchtest gerne mal Eis selbermachen? Dann schau dir unbedingt auch unser Rezept für Rolled Ice Cream an!