Koreanisches Bibimbap mit Hackfleisch, Gemüse & Spiegelei

Reis-Bowl mit frischem Gemüse, Rindfleisch & Ei

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 3366 kJ, 805 kcal, 102 g Kohlenhydrate, 29,6 g Eiweiß, 32,7 g Fett, 276 mg Cholesterin, 4,1 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  •  Sojasauce
  • 1 große Handvoll  Mungobohnensprossen
  • 2 EL  Limettensaft, frisch gepresst
  •  neutrales Öl
  • 150 g  Shiitake-Pilze
  • 2 EL  Gochujang-Paste
  • 1  Schalotte
  • 250 g  Kimchi
  • 1  kleinere Möhre
  •  Salz
  • 3 EL  Wasser
  •  Muskatnuss, frisch gerieben
  • 200 g  Rinderhack
  • 1 EL  Butter
  • 1 Handvoll  gerösteter Sesam
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4  Eier
  •  geröstetes Sesamöl
  • 2  Knoblauchzehen
  • 4 kleine Schalen  gekochter Reis
  • ¼  Salatgurke
  • 160 g  Blattspinat
  • 2 EL  brauner Zucker
Koreanisches Bibimbap mit Hackfleisch, Gemüse und Spiegelei

Bibimbap ist ein koreanisches Reisgericht, das mit verschiedenen Gemüsesorten. Rindfleisch und Ei getoppt wird. Bibimbap ist also ein super Resteessen und du kannst die Reis-Bowl ganz nach deinem Geschmack zusammenstellen. Unser selbstgemachtes Bibimbap belegen wir mit klassischen Zutaten wie zum Beispiel mit Kimchi, Mungobohnensprossen, Shiitake-Pilzen und Spinat. Dazu kommt noch etwas Rinderhackfleisch und ein perfekt gebratenes Spiegelei. Zum Schluss pimpen wir unser Bibimbap dann noch mit einer koreanischen Soße aus Gochujang-Paste, Sojasoße, Sesamöl und Limettensaft. Lass deiner Kreativität einfach freien Lauf und toppe dein Bibimbap mit deinen Lieblingszutaten. So easy geht’s:

  1. Step 1: Zuerst schälst du eine Knoblauchzehe und presst sie in eine Schale. Dann gibst du das Hack, 1 EL Sojasauce, 1 EL braunen Zucker, 1 TL Sesamöl, Salz und Pfeffer dazu und vermengst das Ganze. Alles für ca. 15 Minuten marinieren lassen. In der Zwischenzeit kannst du dich um die restlichen Zutaten für dein Bibimbap kümmern.
  2. Step 2: Für die Sauce kannst du 2 EL Gochujang-Paste, 1 EL geröstetes Sesamöl, 3 EL Wasser, 2 EL Limettensaft und 1 EL Sojasauce verrühren. Die Gurke der Länge nach in feine Stifte schneiden. Die Möhre ebenfalls fein stiften.
  3. Step 3: Für den Spinat eine Schalotte fein würfeln. Dann kannst du 2 EL neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen und die Würfel darin andünsten. Dann den Spinat dazugeben und mit Salz, Pfeffer, 1 EL Sojasauce und Muskatnuss würzen, dann warm stellen. Nun einen weiteren EL neutrales Öl in die Pfanne geben und die Sprossen darin andünsten und salzen. Ebenfalls warm stellen.
  4. Step 4: Die Pilze kannst du in feine Streifen schneiden. Eine weitere Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Nun 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin knusprig braten. Kurz vor Schluss den Knoblauch dazugeben und alles mit einem EL Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Step 5: Eine beschichtete Pfanne erhitzen und das Fleisch unter Rühren anrösten, anschließend warm stellen. 1 EL Butter in einer weiteren großen Pfanne erhitzen und die Eier darin zu weichen Spiegeleiern braten. Die Spiegeleier kannst du noch salzen und pfeffern.
  6. Step 6: Den Reis auf vier Schüsseln aufteilen, dann mit Kimchi und den vorbereiteten Toppings belegen. Zum Schluss das Ei auflegen, die Soße aufträufeln und den Sesam aufstreuen.
Koreanischer Pajeon mit Frühlingszwiebeln und Möhren
Mehr koreanische Rezepte:

Du hast das Bibimbap probiert und hast Lust auf mehr koreanische Rezepte? Dann probiere doch auch einmal unseren Pajeon , das ist ein koreanischer Pfannkuchen!