Hähnchenpfanne mit Tomaten und Spinat

Nudeln mit leckerer Hähnchen-Tomaten-Spinat-Sauce

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 2320 kJ, 555 kcal, 34,3 g Kohlenhydrate, 38,1 g Eiweiß, 28,3 g Fett, 124 mg Cholesterin, 4,13 g Ballaststoffe

Zutaten:
Menge:
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 90 g Parmaschinken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL  Olivenöl
  • 1 Dose stückige Tomaten (400 g)
  • 200 ml Sahne
  •  Salz
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1/2 Topf Basilikum
  • 200 g frischer Blattspinat
  • 400 g gekochte Nudeln
Hähnchen-Pfanne mit Nudeln, Tomaten und Spinat

Es ist tatsächlich gar nicht so einfach, Hähnchen zuzubereiten ohne es trocken und zäh werden zu lassen. Praktisch ist es da, ein Rezept zur Hand zu haben bei dem quasi nichts schief gehen kann. Mit dieser Hähnchenpfanne bleibt die Hähnchenbrust super saftig!

  1. Step 1: Zuerst schneidest du das Hähnchenbrustfilet und den Parmaschinken in Streifen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen darin zwei Minuten scharf anbraten. Die Hähnchenstreifen in einer Schüssel beiseite stellen, dann den Parmaschinken in der Pfanne ebenfalls zwei Minuten braten und zum Hähnchen geben.
  2. Step 2: Dann kannst du nochmals einen Esslöffel Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln sowie den Knoblauch glasig andünsten. Anschließend mit den Tomaten und der Sahne ablöschen und die Soße mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chili würzen. Die Soße fünf Minuten köcheln lassen, dann den Spinat und das Basilikum hinzugeben und gut unterrühren. Zum Schluss gibst du das Hähnchen und den Parmaschinken wieder in die Soße und vermischt noch einmal alles.
  3. Step 3: Dann kannst du die Hähnchenpfanne mit den Nudeln servieren.
  4. So garst du dein Fleisch, damit es richtig saftig bleibt: Fleisch - egal ob Hähnchen, Rind, Pute oder Schwein - braten oder garen ist manchmal gar nicht so einfach. Jedoch gibt es, wie eigentlich für alles, ein paar Tricks, mit denen es ganz einfach wird: Generell ist es immer wichtig, dass du dein Fleisch zunächst scharf von allen Seiten anbrätst. Dann verschließen sich die Poren und der Fleischsaft, der für die Saftigkeit verantwortlich ist, kann nicht mehr austreten. Und natürlich: würzen nicht vergessen! Ganz viele weitere Tipps findest du auch in unserem Video zum Thema " Steak richtig zubereiten ". Dort zeigen wir dir auch, wie man die Garprobe mit Finger und Handballen macht.
Tipp

Die Hähnchenpfanne schmeckt auch mit Reis oder Brot lecker.

Spargel-Lasagne  mit Schinken und cremiger Sauce
Spargel-Lasagne

Du stehst auf Pasta und dich hat der Geschmack unserer Hähnchen-Pasta umgehauen? Dann probiere doch einmal unser Rezept für Spargel-Lasagne