How to Grillen – Unsere Expertentipps

Was du brauchst:
  •  Öl
  •  Backpinsel
  •  Brillanzünder
  •  Stabfeuerzeug oder lange Streichhölzer
  •  Grillkohle
  •  Metallpfannenwender
  •  Genuss-Folie
  •  Zeitungspapier
  •  Küchenlappen
How to Grillen - Unsere Expertentipps

Gutes Grillen will gelernt sein. Deshalb zeigen wir dir einige Tipps und Tricks, mit denen du bei deiner nächsten Grillparty ordentlich angeben kannst. Wir erklären dir, wie du den Grill schnell anmachst, welches Grillgut wo liegen sollte und wie du den Grill ganz easy wieder sauber bekommst. Schau’s dir an!

  1. Tipp #1: Grillrost einölen Wir lieben es, im Sommer zu grillen. Dabei gibt es aber einen kleinen Nachteil: der Grill muss anschließend ausgiebig geputzt werden. Dafür haben wir aber einen guten Tipp für dich! Wenn du den Grillrost vor dem Anzünden mit Öl einpinselst, klebt das Fleisch bzw. Gemüse weniger am Grill und es bilden sich auch weniger Rückstände. Das heißt es muss weniger geputzt werden! Probier’s selber aus!
  2. Tipp #2: Kohle anzünden Jeder kennt das Problem, der Grill will einfach nicht angehen oder wird nicht richtig heiß. Um dieses Problem zu lösen, muss man aber nicht direkt zu Brennspiritus greifen. Mit ganz normalen Grillanzündern kann man dem Grill auch ordentlich einheizen. Du legst einfach mehrere Anzünder zwischen die Grillkohle und verdeckst diese ein bisschen mit weiteren Kohlen, sodass eine Pyramide entsteht. Wenn alle Anzünder gut versteckt sind, kannst du sie mit einem Stabfeuerzeug oder einem langen Streichholz anzünden.
  3. Tipp #3: Grillzonen Wenn die Kohle ordentlich durchgeglüht ist, kannst du die Kohle verteilen um verschiedene Grillzonen einzurichten. Ein Tipp von uns ist, die Kohle mit einem Pfannenwender zu verteilen. Achte aber darauf, dass der Pfannenwender aus Metall ist. Alles aus Plastik würde direkt schmelzen. Du kannst zum Beispiel viel Kohle auf eine Seite legen, um die Grillstücke scharf anzubraten. Die Seite mit weniger Kohle kannst du dann nutzen um deine Sachen warm zu halten. Verbranntes gibt es damit garantiert nicht mehr auf deinem Grill!
  4. Tipp #4: Spezial-Folie Um beispielsweise Käse richtig grillen zu können, empfehlen wir dir Genuss-Folie. Diese Folie besteht aus zwei Schichten und verbindet Aluminiumfolie und Backpapier. Das Backpapier verhindert dabei, dass die Lebensmittel auf der Folie Aluminiumbestandteile aufnehmen. Du kannst die Folie z.B. zu einer Schale formen und so Lebensmittel einfacher grillen. Die Folie ist echt super praktisch, probier’s aus!
  5. Tipp #5: Grillrost putzen Um dein Grillrost noch einfacher zu putzen, haben wir einen praktischen Tipp für dich. Du feuchtest einfach Zeitungspapier an und legst den Rost auf das Papier. Anschließend wickelst du den Grillrost komplett mit dem Papier ein und lässt alles für 2 Stunden einweichen. Um danach die Grillreste noch einfacher zu entfernen, tauchst du einen nassen Lappen in die kalte Asche und reibst die Reste einfach ab. Damit ist dein Grillrost bereit für deine nächste Grill-Party!
Stockbrot selbstgemacht
Grill-Rezepte:

Du suchst noch leckere Rezepte für deinen Grill? Dann schaue dir doch gerne unsere Stockbrot Rezepte einmal an!