Knusprige Bratkartoffeln | So gelingen sie perfekt!

Das Geheimrezept für knusprige Bratkartoffeln

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
Rezeptinfo

Zutaten für 2 Portionen

pro Portion: 2957 kJ, 705 kcal, 45 g Kohlenhydrate, 23 g Eiweiß, 48 g Fett, 72 mg Cholesterin, 5 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 500 g gekochte Kartoffeln
  • 50 g Walnüsse
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 EL geschmacksneutrales Öl
  • 3 Scheiben Serranoschinken
  • 1 TL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Ricotta
  • 1 EL Milch
Bratkartoffeln mit Serranoschinken und Ricotta

Knusprige Bratkartoffeln sind eine Kunst? Nicht mit diesem einfachen Rezept! Wir zeigen dir, wie du leckere Bratkartoffeln mit Lauch, Schinken und einem Ricotta-Dip machst.

  1. Step 1: Zuerst musst du die Kartoffeln wenn nötig pellen und in Scheiben schneiden. Die Walnüsse grob hacken und ohne Fett in einer Pfanne rösten. Den Lauch der Länge nach halbieren und in Streifen schneiden. Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und grob hacken.
  2. Step 2: Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln gibst du dazu und röstest sie goldbraun. Wichtig: Kartoffeln so wenig wie möglich wenden, dann werden sie schön braun. Zwischendurch salzen und pfeffern.
  3. Step 3: Während die Kartoffeln braten, kannst du den Serranoschinken in Würfel schneiden. Wenn die Kartoffeln anfangen, braun zu werden, die Butter sowie den Schinken dazu geben und einige Minuten mit rösten. Dann erst den Lauch dazu geben.
  4. Step 4: Wenn der Lauch schön weich geworden ist, kannst du die Walnüsse und die Petersilie dazu geben. Die Kartoffelpfanne einmal schwenken und vom Herd nehmen.
  5. Step 5: Zu Schluss noch den Ricotta mit etwas Salz und der Milch verrühren und zusammen mit dem Gröstl anrichten.
  6. Wie kocht man Kartoffeln eigentlich richtig? Zuerst solltest du die Kartoffeln unter fließend Wasser reinigen und grüne Stellen sowie Keimansätze entfernen. Dann gibst du die Kartoffeln im Ganzen in einen Topf, dabei sollten diese nur knapp mit Wasser bedeckt sein. Anschließend den Deckel auf den Topf geben, Wasser aufkochen lassen und dann den Herd wieder runterschalten, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt. Nach ungefähr 12-20 Minuten kannst du die Garprobe machen: Dafür mit einem spitzen Messer in eine der Kartoffeln stechen. Wenn diese sich weich anfühlt sind die Kartoffeln gar.
Tipp

Nicht zu viele Kartoffeln in die Pfanne geben, größere Mengen lieber in zwei Portionen anbraten. Dann liegen die Scheiben nicht übereinander und bräunen gleichmäßig.

Süßkartoffel-Curry selbstgemacht
Süßkartoffelcurry

Für alle Kartoffel-Fans haben wir einen tollen Tipp: unser Süßkartoffelcurry Super lecker und dazu auch noch vegan!