Winterliche Maronensuppe mit knusprigem Walnussbrot

Selbstgebackenes Walnussbrot

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie
Rezeptinfo

Zutaten für ca. 12 Portionen

pro Portion: 736 kJ, 176 kcal, 17,7 g Kohlenhydrate, 3,8 g Eiweiß, 5,2 g Fett, 1 mg Cholesterin, 1,6 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 2/3 Würfel Hefe
  • 300 g  Dinkelmehl
  • 450 ml  lauwarmes Wasser
  • 2 leicht gehäufte TL Salz
  • 1 TL  Zucker
  • 200 g Roggenmehl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Butter
  • 150 g  Walnüsse
Maronensuppe mit Walnussbrot

Ein Brot selber zu backen ist viel zu schwierig? Dann hast du unser selbstgebackenes Walnussbrot noch nicht ausprobiert! Der Teig ist wirklich super schnell und einfach gemacht und das Brot wird super saftig. Durch die Walnüsse gibt es auch noch einen leckeren Crunch-Effekt. Und sind wir mal ehrlich, es gibt doch nichts Besseres als ein frisches Brot aus dem Ofen, oder? So einfach geht’s:

  1. Step 1: Zuerst kannst du das lauwarme Wasser zusammen mit dem Zucker in eine Schüssel geben. Die Hefe hineinbröckeln und alles verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Nun das Mehl, den Essig und das Salz einrühren und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts oder mit der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Die Walnüsse grob hacken und ebenfalls kurz unterkneten. Eine Kastenform gut ausbuttern und den Teig hineingeben. Das Brot abdecken und an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten gehen lassen.
  2. Step 2: Anschließend kannst du den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Brot für ca. 1 Stunde lang goldbraun backen. Danach das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Vollkorbrot mit Sonnenblumenkernen
Weitere Brotrezepte:

Du hast unser Walnussbrot schon ausprobiert und möchtest noch mehr Brote selberbacken? Dann probiere doch auch mal unser leckeres Vollkornbrot !

Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 1879 kJ, 449 kcal, 56,2 g Kohlenhydrate, 5,3 g Eiweiß, 26 g Fett, 61,7 mg Cholesterin, 8,1 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 1 süßlicher Apfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL  Butter
  • 1 TL  Weißweinessig
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gerieben
  • 400 ml  Gemüsebrühe
  • 300 g  gekochte Maronen
  • 2 mittelgroße mehlig kochende Kartoffeln
  • 200 ml Sahne
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  •  Salz
  • 4 TL  Crème fraîche
Maronensuppe mit Walnussbrot

Bist du auch ein absoluter Maronen-Fan? Dann musst du unbedingt unsere leckere Maronensuppe ausprobieren! Kombiniert mit dem süßlichen Apfel und den Kartoffeln schmeckt die Supper einfach super cremig und mega lecker! Getoppt wird die Maronensuppe am Schluss noch mit etwas Crème fraîche und gehackten Maronenstücken. Schau mal, wie easy es geht:

  1. Step 1: Zuerst kannst du die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln und den Apfel ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen. Danach die Kartoffeln, die Apfelstücke und die Maronen (ein paar Maronen kannst du für die Deko beiseitelegen) dazugeben und alles mit der Brühe ablöschen. Die Suppe für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend kannst du die Sahne, Salz, Pfeffer und den Essig dazugeben und alles fein pürieren. Danach nochmals abschmecken.
  2. Step 2: Die Petersilienblätter und die restlichen Maronen hacken. Zum Schluss die fertige Suppe mit einem Klecks Creme Fraiche, etwas Petersilie, ein bisschen schwarzem Pfeffer und ein paar Maronen in der Mitte servieren.
Maronen-aus-dem-Ofen
Weitere Maronenrezepte:

Du hast unsere Maronensuppe schon nachgekocht und hast Lust auf noch mehr Maronenrezepte? Dann probiere doch auch mal unsere selbstgemachten Maronen!