Hübsche Regenbogenrezepte: Waffeln, Smoothie und Sushi

Süße Regenbogenwaffeln mit Sahnewolken

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 4072 kJ, 973 kcal, 112 g Kohlenhydrate, 18 g Eiweiß, 51,4 g Fett, 296 mg Cholesterin, 2,4 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise  Salz
  • 170 g  Butter (Zimmertemperatur)
  • 6  Spritzbeutel
  • 300 ml Milch
  • 125 g Zucker
  • 350 g Mehl
  •  Bunte Crispies
  •  Lebensmittelfarbe in Lila, Blau, Grün, Gelb, Orange, Rot
  • 3  Eier
  •  Sprühsahne
Süße Regenbogenwaffeln mit Sahnewolken

Unsere Rainbow-Waffeln sind nicht nur super hübsch, sondern auch mega lecker! Bei unseren Regenbogenwaffeln dürfen nämlich süße Wölkchen aus Sahne und bunte Zuckerstreusel auf keinen Fall fehlen. Wenn du deine Freunde also einmal so richtig beeindrucken möchtest, solltest du unbedingt unsere Rainbow-Waffeln ausprobieren! So easy geht’s:

  1. Step 1: Zuerst die weiche Butter, den Zucker und den Vanillezucker in eine Schüssel geben und das Ganze mit dem Handrührer aufschlagen, bis die Masse richtig schön luftig und cremig ist. Anschließend kannst du die Eier nach und nach dazugeben und gut unterrühren.
  2. Step 2: In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermengen, dann in die Buttermasse sieben und mit der Milch unterheben. Anschließend kannst du den Teig auf 6 Schüsseln verteilen und jeden Teig mit einer anderen Farbe einfärben. Die Teigfarben jeweils einzeln in einen Spritzbeutel füllen.
  3. Step 3: Das Waffeleisen auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann kannst du das Eisen mit etwas Butter einpinseln. Zuerst einen Klecks lila Teig in die Mitte geben, dann die anderen Farben im Regenbogen-Style (blau, grün, gelb, orange, rot) mit den Spritzbeuteln außen herum verteilen. Die Waffeln hell backen und halbieren, sodass zwei Halbkreise entstehen. Dann kannst du an die gerade Seite der Waffel mit der Sprühsahne kleine Wolken spritzen. Zum Schluss die Regenbogenwaffeln mit den bunten Crispies verzieren.
Chicken-Waffle-Sandwich
Noch mehr Waffelrezepte:

Du fandest unsere Rainbow-Waffeln schon super? Dann probiere doch einmal unser Chicken and Waffles Rezept ! Die Kombination aus Hähnchen, Ahornsirup und Waffeln schmeckt wirklich super lecker!

Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 1530 kJ, 365 kcal, 68,3 g Kohlenhydrate, 7,9 g Eiweiß, 8,5 g Fett, 0 mg Cholesterin, 5,2 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 1  Avocado
  • 1 TL  Salz
  •  Lebensmittelfarbe (lila, blau, gelb orange, rot)
  • 250 g  Sushi-Reis
  •  Bambusmatte
  • 2 EL  Reisessig
  • 2 TL  Zucker
  •  Limettensaft
  • 4 bis 6  Norialgenblätter
  •  Schale mit kaltem Wasser
  •  Sojasauce zum Dippen
Veganes Regenbogen-Sushi mit Avocado

Du bist ein absoluter Sushi-Fan? Dann solltest du unbedingt unser veganes Rainbow-Sushi mit Avocado ausprobieren! Die kleinen Regenbogen-Maki-Röllchen sind echt super schnell gemacht und ein echter Hingucker! So easy geht’s:

  1. Step 1: Für das Sushi musst du zuerst den Reis vorbereiten. Dazu den Sushi-Reis in ein feines Sieb geben und so lange kalt abspülen, bis das ablaufende Wasser klar ist. Den Reis dann mit ½ Liter Wasser in einen Topf geben und offen zum Kochen bringen. Alles für 2 Minuten offen kochen lassen, dann den Herd ausschalten und zugedeckt 20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen. Jetzt kannst du den Deckel abnehmen, ein Küchentuch über den Topf legen und den Reis nochmals zehn Minuten lang stehen lassen.
  2. Step 2: In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf Reisessig mit Zucker und Salz erwärmen, dabei rühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Den Sushi-Reis kannst du nun in eine Schüssel geben, etwas auseinander breiten damit er schneller abkühlt und mit dem Essiggemisch würzen. Dann den Reis vollständig auskühlen lassen und bis zur Weiterverarbeitung mit einem feuchten Küchentuch abdecken, damit er nicht trocken wird.
  3. Step 3: Wenn der Sushi-Reis abgekühlt ist, teilst du den Reis in fünf Teile. Dann jeden Teil in einer anderen Farbe einfärben. Anschließend kannst du die Avocado in dünne Streifen schneiden und mit Limettensaft beträufeln. Zum Schluss noch eine Schale mit kaltem Wasser aufstellen, in der du deine Finger benetzen kannst.
  4. Step 4: Jetzt kannst du das Sushi rollen. Dazu legst du die Bambusmatte vor dich auf ein Schneidebrett und platzierst darauf ein dreiviertel Algenblatt mit der glänzenden Seite nach unten. Der Rand des Blattes sollte mit der Matte an der dir zugewandten Seite abschließen. Nun tauchst du deine Hände in das Wasser, damit der Reis nicht an deinen Händen kleben bleibt. Dann nimmst du die verschiedenen Reissorten und verteilst sie nebeneinander in dünnen Streifen etwa 0,5 cm hoch auf dem Algenblatt. Vorne und hinten lässt du dabei je einen halben Zentimeter frei. An diesen Stellen wird das Noriblatt verlebt. In die Mitte kommt ein Streifen Avocado auf den Reis.
  5. Step 5: Zum Rollen hebst du die Matte an der dir zugewandten Seite mit beiden Händen an und rollst die Rolle nach vorne zu. Dabei gleichmäßigen Druck ausüben. Jetzt presst du die Rolle noch kräftig mit den Händen zusammen, bis sie stabil ist. Die fertige Rolle schneidest Du mit einem scharfen Messer in 6 bis 8 gleichmäßige Röllchen.
Sushi Stacks mit Avocado und Lachs
Mehr Sushi-Rezepte:

Du hast unser Rainbow-Sushi schon ausprobiert und suchst noch nach neuen Rezepten? Dann schaue dir doch einmal unsere hübschen Sushi-Stacks mit Avocado und Lachs an!

Rezeptinfo

Zutaten für 8 Portionen

pro Portion: 1390 kJ, 332 kcal, 62 g Kohlenhydrate, 7 g Eiweiß, 8,4 g Fett, 25,9 mg Cholesterin, 7,2 g Ballaststoffe

Zutaten
Für die rote Schicht:
  • 100 ml Wasser
  • 2 Handvoll gefrorene Erdbeeren
  • 1 Banane, in Scheiben und gefroren
  • 150 ml Vanillejoghurt
Für die orange Schicht:
  • 100 ml Mangosaft
  • 1  kleine Mango in Stücken und gefroren
Für die gelbe Schicht:
  • 200 g Ananas in Stücken und gefroren
  • 150 g  Vanillejoghurt
  • 100 ml  Mangosaft
  • 2  Bananen in Scheiben und gefroren
Für die grüne Schicht:
  • 150 g  griechischer Joghurt
  • 1 große Handvoll  Babyspinat
  • 2  Bananen in Scheiben und gefroren
  • 100 ml  Wasser
  • 200 g  Ananas in Stücken und gefroren
Für die blaue Schicht:
  • 100 ml  Wasser
  • 100 g  gefrorene Blaubeeren
  • 1  Banane in Scheiben und gefroren
  • 1 Messerspitze blaue Lebensmittelfarbe
  • 150 g  griechischer Joghurt
  • 200 g  Ananas in Stücken und gefroren
Für die lila Schicht:
  • 100 ml  Wasser
  • 1  Banane in Scheiben und gefroren
  • 150 g  Vanillejoghurt
  • 200 g  gemischte Beeren,gefroren
  • 200 g  Blaubeeren, gefroren
Regebogen-Smoothie mit bunten Früchten

Dieser Regenbogen-Smoothie enthält wirklich alle Früchte, die dir einen super Start in den Tag ermöglichen! In den bunten Smoothie-Schichten sind zum Beispiel Mangos, Erdbeeren, Bananen und Blaubeeren. Probiere den Rainbow-Smoothie auch unbedingt einmal aus! Der Smoothie ist nämlich nicht nur super lecker, sondern sieht auch echt hübsch aus. Los geht’s!

  1. Step 1: Alle Schichten nacheinander im Standmixer oder mit dem Pürierstab zum Smoothie pürieren. Falls es für dich schlecht zu mixen ist, kannst du einfach noch ein bisschen Wasser oder Saft dazu geben.
  2. Step 2: Die Schichten nacheinander vorsichtig in hohe Gläser füllen und sofort servieren.
Smoothies mit Karotten
Leckere Smoothie-Rezepte:

Dir hat unser Rainbow-Smoothie schon super gemeckt und du möchtest noch mehr Smoothie-Rezepte ausprobieren? Dann schau dir doch einmal unsere Karotten-Smoothies an!