Festlicher Rinderbraten mit Blumenkohl-Kartoffel-Püree

Blumenkohl-Kartoffel-Püree mit Haselnuss-Topping

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie
Rezeptinfo

Zutaten für 6 Portionen

pro Portion: 1205 kJ, 288 kcal, 25 g Kohlenhydrate, 6,89 g Eiweiß, 19,4 g Fett, 41,3 mg Cholesterin, 3,80 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 150 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2  Blumenkohl
  • 200 ml Sahne
  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Pankobrösel
  • 3 EL geröstete Haselnussblättchen
  •  Salz
  •  Muskatnuss
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 Zweige Petersilie
Saftiger Rinderbraten mit würziger Pilz-Karotten-Soße

Du möchtest dein klassisches Kartoffelpüree für einen festlicheren Anlass gerne noch etwas aufpimpen? Dann ist unser leckeres Blumenkohl-Kartoffel-Püree mit Haselnuss-Topping genau das Richtige für dich! Wir nehmen für unser Blumenkohl-Kartoffel-Püree gekochten Blumenkohl und Kartoffeln und stampfen alles zusammen mit einer Sahne-Milch-Mischung und Muskatnuss. Natürlich darf eine ordentliche Portion Butter auch nicht fehlen! Für das Topping rösten wir zuerst Pankobrösel mit Knoblauch und Butter in einer Pfanne an. Anschließend werden die Pankobrösel noch mit gehackter Petersilie und gehobelten Haselnusskernen vermischt und fertig ist unser Topping! Unser Blumenkohl-Kartoffel-Püree ist wirklich super lecker und ganz einfach zubereitet! Mache unser Blumenkohl-Kartoffel-Püree doch am besten einfach mal nach und überzeuge dich selbst!

  1. Step 1: Zuerst schälst du die Kartoffeln und schneidest sie in grobe Würfel. Dann einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Kartoffeln darin weichkochen. In der Zwischenzeit putzt du den Blumenkohl, zerteilst ihn und gibst ihn ebenfalls zu den Kartoffeln.
  2. Step 2: Dann erhitzt du die Milch zusammen mit der Sahne und würzt beides mit Salz, Pfeffer und Muskat. Für den Crunch die Pankobrösel in 1 EL Butter zusammen mit einer angedrückten Knoblauchzehe rösten, salzen und pfeffern. Dann hackst du die Petersilienblätter und vermischt alles zusammen mit den Haselnüssen zu einem Topping.
  3. Step 3: Jetzt kannst du die Kartoffeln und den Blumenkohl abgießen und mit der Sahne und 2 EL Butter verstampfen. Das Püree zusammen mit dem Topping anrichten.
Blumenkohl-Suppe mit Kokos und Sesam
Noch mehr Gerichte mit Blumenkohl:

Dir hat unser Blumenkohl-Püree gefallen und du möchtest noch mehr Rezepte mit Blumenkohl ausprobieren? Dann probiere doch auch mal unsere leckere Blumenkohl-Suppe !

Rezeptinfo

Zutaten für 6 Portionen

pro Portion: 2188 kJ, 523 kcal, 14,6 g Kohlenhydrate, 58,8 g Eiweiß, 27,1 g Fett, 19,0 mg Cholesterin, 3,87 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 200 g kleine Champignons
  • 1 Liter Rinderfond
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Butter
  • 1 Zimtstern
  •  Salz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 8 Scheiben Speck
  • 8 Schalotten
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Karotten
  • 1,5 kg leicht durchwachsener Rinderbraten am Stück
  • 1 Sternanis
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Zucker
Saftiger Rinderbraten mit würziger Pilz-Karotten-Soße

Dieser Rinderbraten mit leckerem Schmorgemüse ist das perfekte Festtagsgericht! Unser Rinderbraten ist nämlich nicht nur super zart und richtig saftig, sondern ist auch das ideale Rezept für die ganze Familie! Für unseren Rinderbraten brätst du zuerst den Speck und das Gemüse und dann das Rindfleisch in einem Schmortopf nacheinander scharf an. Anschließend kommt alles wieder in den Topf und du gibst noch die verschiedenen Gewürze wie Zimt und Rosmarin hinzu. Nachdem du alles mit dem Fond abgelöscht hast, kommt der Rinderbraten für 2 Stunden in den Ofen. Wenn dir jetzt auch schon das Wasser im Mund zusammenläuft, leg am besten direkt los und mache unseren leckeren Rinderbraten direkt einmal nach. Das Ganze ist wirklich viel einfacher, als du es dir vielleicht vorstellst. Los geht’s!

  1. Step 1: Zuerst kannst du den Speck grob würfeln und in einem Schmortopf ohne Fett anrösten. In der Zwischenzeit die Schalotten putzen und den Knoblauch fein würfeln. Die Champignons putzt du ebenfalls. Die Karotten schneidest du in breite Stifte.
  2. Step 2: Nun gibst du das Fleisch in das Bacon-Fett und röstest es von beiden Seiten kräftig an. Das Fleisch gut salzen und pfeffern. Dann nimmst du es wieder heraus und gibst 1 EL Butter in den Topf. Darin werden nun die Pilze und die Karotten kräftig geröstet und ebenfalls wieder herausgenommen. Dann nochmals einen EL Butter in den Topf geben und die Schalotten und den Knoblauch knusprig braten. Jetzt das Tomatenmark auch kurz anrösten, das Mehl dazugeben, verrühren und das Fleisch sowie Thymian, Rosmarin, Sternanis und Zimt zusammen mit den anderen Zutaten wieder zurück in den Topf geben. Dann kannst du alles mit dem Fond ablöschen und im heißen Ofen abgedeckt für ca. 2 Stunden schmoren lassen. Dabei zwischendurch immer mal wieder wenden. Die letzte halbe Stunde kannst du alles offen garen.
  3. Step 3: Jetzt den Topf auf den Herd stellen und die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig abschmecken. Zum Schluss rührst du die Speisestärke mit dem Wasser glatt und gibst so viel davon zu der Soße, bis sie wie gewünscht eingedickt ist.
Tipp

Zu unserem Rinderbraten passt perfekt unser selbstgemachtes Kartoffel-Blumenkohl-Püree.

Weihnachtsgans mit Reis
Noch mehr leckere Festtagsgerichte:

Unser Rinderbraten hat dir so gut gefallen, dass du noch mehr festliche Rezepte ausprobieren möchtest? Dann schau dir doch auch mal unsere leckere Weihnachtsgans an!