Zarte Rinderrouladen mit selbstgemachtem Apfelrotkohl

Apfelrotkohl mit winterlichen Gewürzen

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie laktosefrei
Rezeptinfo

Zutaten für 4 bis 6 Portionen

pro Portion: 2577 kJ, 616 kcal, 71,7 g Kohlenhydrate, 11,4 g Eiweiß, 34,9 g Fett, 13,4 mg Cholesterin, 8,3 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 2  Äpfel
  • 200 ml  Gemüsebrühe
  • 2 TL Speisestärke
  •  Salz
  • 2 EL  Butterschmalz
  • 1 größere Zwiebel
  • 200 ml  Apfelsaft
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken
  • 2  Lorbeerblätter
  • 1  Zimtstange
  • 1  kleiner Rotkohl
  • 2 EL  Apfelessig
Selbstgemachte Rouladen mit Rotkohl

Welche Beilage geht im Herbst und Winter wirklich immer? Richtig, Apfelrotkohl! Unser leckerer Apfelrotkohl wird mit Zimt, Anis, Nelken und Lorbeer gewürzt und ist wirklich total einfach gemacht. Falls du also noch nach der perfekten Beilage für dein winterliches Menü suchst, solltest du unseren Apfelrotkohl auf jeden Fall ausprobieren! Schau dir das Rezept direkt einmal an, so geht’s:

  1. Step 1: Zuerst kannst du den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen und alles fein hobeln. Die Äpfel grob reiben und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  2. Step 2: Dann kannst du das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Dann den Apfel und den Rotkohl dazugeben, ein paar Minuten dünsten und dann mit Essig, Apfelsaft und Brühe ablöschen. Die Nelken, den Sternanis und die Zimtstange in einen Teebeutel geben und zusammen mit den Lorbeerblättern zum Rotkohl geben. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Step 3: Den Rotkohl kannst du für ca. 30 Minuten schmoren lassen, dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss die Speisestärke in 50 ml Wasser anrühren und den Rotkohl, wenn nötig, damit abbinden.
Burger Weihnachten mit Rotkohl und Raclettekäse
Weitere Rezepte mit Rotkohl:

Unser Apfelrotkohl hat dir schon super geschmeckt? Dann probiere unbedingt auch einmal unsere leckeren Burger mit Rotkohl aus!

Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 2218 kJ, 530 kcal, 16,8 g Kohlenhydrate, 37,2 g Eiweiß, 36,9 g Fett, 150 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 4 TL  mittelscharfer Senf
  • 8 Scheiben  Bacon
  • 1 Bund  Suppengemüse
  • 4  Rinderrouladen à ca. 150 g
  • 1 Prise Zucker
  • 1  große Zwiebel
  •  frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 TL  Speisestärke
  • 2 Zweige  Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL  Tomatenmark
  • 600 ml  Rinderfond
  • 3 EL  Butterschmalz
  •  Salz
  • 2   Gewürzgurken
Selbstgemachte Rouladen mit Rotkohl

Die besten Rouladen gibt es nur bei Oma? Ab jetzt kannst du super leckere Rinderrouladen auch super easy selber machen! Für die Füllung der Rouladen haben wir natürlich ganz traditionell Zwiebeln, Senf, Speck und Gewürzgurken genommen. Unsere Rinderrouladen sind echt super zart geworden und zergehen schon fast auf der Zunge. Falls du also vielleicht mal Rouladen für deine Oma machen willst oder einfach nur Lust auf ein deftiges Gericht hast, solltest du unbedingt unser Rezept ausprobieren! So einfach geht’s:

  1. Step 1: Zuerst kannst du die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Gurken ebenfalls würfeln. Das Suppengemüse putzen und sehr fein würfeln. Nun die Rouladen auf ein Brett legen, salzen und pfeffern und eine Seite mit Senf bestreichen. Dann jeweils zwei Scheiben Speck, einige Zwiebeln und Gurkenwürfel auflegen. Nun die Rouladen fest zusammenrollen und mit Rouladennadeln feststecken. Dann kannst du In einer Pfanne 2 EL Butterschmalz erhitzen und die Rouladen von allen Seiten rösten. Die Rouladen anschließend in einen froßen Topf geben.
  2. Step 2: Anschließend kannst du einen EL Butterschmalz in eine Pfanne geben und die restlichen Gemüsewürfel darin anbraten. Nun alles mit dem Tomatenmark vermischen und mit Rinderfond ablöschen Dann zusammen mit den Lorbeerblättern und dem Rosmarin zu den Rouladen in den Topf geben. Bei geringer Hitze ca. 2 bis 2,5 Stunden schmoren lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  3. Step 3: Die Soße kannst du zum Schluss noch kräftig mit Salz, Pfeffer, Zucker und ggf. noch etwas Senf abschmecken. Die Speisestärke mit 50 ml Wasser verrühren und die Soße damit bis zur gewünschten Sämigkeit abbinden
Tipp

Zu den Rouladen kannst du sehr gut Kartoffeln, Kartoffelklöße oder Kartoffelbrei zubereiten.

Mit_Ei_gefuellte_Hackbaellchen
Weitere Fleischrezepte:

Unsere gefüllten Rouladen haben dir super gefallen und du hast Lust noch mehr Rezepte auszuprobieren? Dann schau dir doch auch mal unseren gefüllten Hackbraten an!