Scones mit Creme-Topping und Marmelade

Englisches Gebäck passend zur Teamtime

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie
Rezeptinfo

Zutaten für ca. 10 bis 15 Stück

pro Portion ohne Sultaninen: 1377 kJ, 329 kcal, 34,6 g Kohlenhydrate, 0,43 g Eiweiß, 18,2 g Fett, 71,1 mg Cholesterin, 1,1 g Ballaststoffe

Zutaten
Für die Scones:
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Butter, in Würfel geschnitten
  • 250 ml  Milch
  • 1  verquirltes Ei
Optional:
  • 3 EL Sultaninen
Für das Topping:
  • 200 g Crème Double
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 TL  Vanillezucker
  •  Erdbeermarmelade
Scones mit Creme-Topping und Marmelade

Zusammen mit unserem cremigen Topping und Marmelade sind unsere Scones der perfekte Tea-Party-Gast. Wir zeigen dir, wie man das britische Teegebäck ganz einfach selber macht.

  1. Step 1: Zuerst heizt du den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und legst ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Step 2: Jetzt das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Dann das Salz und den Zucker untermischen. Die Butter in Stückchen darauf verteilen und alles mit den Händen leicht miteinander verreiben, bis es etwa die Konsistenz von Semmelbröseln hat. Dann gibst du die Milch dazu und verknetest alles zu einem Teig.
  3. Step 3: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa zwei Zentimeter dick ausrollen. Mit einem Glas oder einem runden Ausstecher kannst du nun Scones ausstechen und auf das Backpapier legen. Den restlichen Teig wieder zusammenkneten, nochmals ausrollen und ausstechen. Anschließend das Ei verquirlen und die Scones damit bestreichen, so werden sie beim Backen goldbraun.
  4. Step 4: Die Scones im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen.
  5. Step 5: Die Crème Double mit dem Abrieb der Zitrone und dem Vanillezucker verrühren und zusammen mit der Marmelade zu den noch warmen Scones servieren.
  6. Woher kommen die Scones eigentlich? Die kleinen Brötchen kommen eigentlich aus Schottland, haben sich aber schnell in ganz Großbritannien etabliert und sind auch in Australien und den USA beliebt. Da die Scones selbst nicht besonders süß sind, kannst du sie auch herzhaft füllen, z.B. mit Frischkäse und Lachs. Hinsichtlich der Aussprache scheiden sich übrigens die Geister. Je nach Region in England wird das O im Wort kurz oder lang ausgesprochen.
Tipp

Wenn du die Scones mit Sultaninen backen möchtest, lege sie am besten vor dem Backen 20 Minuten in der Milch ein. Anschließend einfach zusammen mit der Milch für den Teig verwenden.

Sexy Kekse im Panty Design
Panty-Kekse

Bist du auf der Suche nach ganz besonderem Tea-Time-Gebäck? Dann probier doch mal unsere ungewöhnlichen Sexy Kekse