Spargel Know-How | Alles zu Zubereitung und Verarbeitung

Zutaten
  •  grünen oder weißen Spargel
Spargel-Know-How

  1. Frische-Check Frischen Spargel erkennst du am besten daran, dass er quietscht, wenn du mehrere Spargelstangen aneinander reibst.
    Ein weiteres Frische-Indiz sind die Spargelenden: Sind diese trocken und holzig, dann ist der Spargel nicht mehr der Jüngste. Spritzt dir beim Reindrücken in die Spargelenden jedoch Wasser entgegen, dann ist der Spargel frisch.
    Ein weiterer Frischehinweis: Lässt sich der Spargel biegen, dann ist er schon älter. Frischer Spargel bricht, wenn man versucht ihn zu biegen.

  2. Spargel schälen: Am leichtesten lässt sich der Spargel mit einem Spargelschäler schälen. Leg den Spargel einfach in deine Hand, sodass das Ende in Richtung Ellenbogen zeigt und die Spargelstange auf deinem Unterarm aufliegt. Nun schälst du den Spargel von allen Seiten von der Spitze abwärts. Zum Schluss noch das Ende des Spargels abschneiden.
    Grünen Spargel brauchst du nur im unteren Drittel zu schälen.
  3. Spargel kochen: Um den Spargel zu kochen, gibst du eine Prise Zucker, ein bisschen Salz und einen Teelöffel Butter in einen Topf mit Wasser und lässt alles einmal aufkochen. Dann gibst du die Spargelstangen dazu und lässt das ganze je nach Dicke der Spargelstangen 12 bis 20 Minuten köcheln.
  4. Spargel aus der Folie: Du kannst den Spargel aber auch in der Folie garen: Dazu einfach die Spargelstangen mit etwas Zitronensaft beträufeln und salzen, in Alufolie einwickeln und bei 180°C für 30 bis 40 Minuten im Ofen garen.
Tipp

Die Spargelschalen musst du nicht wegwerfen. Daraus lässt sich eine leckere Suppe kochen.

Spargel-Suppe mit Curry
Rezepttipp für Spargelfans:

Du willst dein Spargel Know-How anwenden? Dann schau dir doch mal unsere Spargelsuppe an!