Veganes Süßkartoffelcurry

Gemüsecurry mit Paprika, Erbsen & Süßkartoffeln

Schwierigkeitsgrad:
Kosten:
veggie laktosefrei vegan
Rezeptinfo

Zutaten für 4 Portionen

pro Portion: 1970 kJ, 471 kcal, 46 g Kohlenhydrate, 14 g Eiweiß, 25 g Fett, 90 mg Cholesterin, 11 g Ballaststoffe

Zutaten
Menge
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g frischer Ingwer
  • 500 g Süßkartoffeln
  • 3 EL geröstetes Sesamöl (alternativ: geschmacksneutrales Öl)
  • 800 ml ungesüßte Kokosmilch
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL gelbe Currypaste
  •  Salz
  •  schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Bio-Limette
  • 1 rote Paprikaschote
  • 200 g Erbsen, tiefgefroren
  • 1 Bund Koriander
  • 100 g Mandelblättchen
Süßkartoffel-Curry selbstgemacht

Veganes Süßkartoffelcurry lässt sich super einfach und schnell zubereiten und schmeckt dabei auch noch richtig lecker. In das cremige Curry kommen neben den Süßkartoffeln noch Kokosmilch, Erbsen, Paprika, frische Kräuter und intensive Gewürze. Damit schmeckt unser Süßkartoffelcurry garantiert auch jedem Fleischfan! Und so kochst du das Curry:

  1. Step 1 Zuerst bereitest du die Currysauce vor. Dazu die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und dann in feine Würfel schneiden.
  2. Step 2 Die Süßkartoffeln schälen und in große Würfel schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne oder in einem Wok erhitzen.
  3. Step 3 Nun die Zwiebel-, Knoblauch-, und Ingwerwürfel dazugeben und drei Minuten lang anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und anschließend die Hitze reduzieren.
  4. Step 4 Nun kannst du die Süßkartoffelwürfel mit hineingeben und das Curry mit der Sojasauce, der Currypaste, Salz, Pfeffer und dem Limettenabrieb würzen. Die Sauce ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln fast weich sind.
  5. Step 5 In der Zwischenzeit kannst du die Paprika in feine Streifen schneiden. Paprika und die Erbsen zum Curry geben und weitere fünf Minuten köcheln lassen.
  6. Step 6 Währenddessen den Koriander hacken und die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  7. Step 7 Die Sauce kurz vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken. Ganz zum Schluss erst den Saft einer halben Limette dazu geben, da die Sauce sonst ausflocken könnte.
  8. Step 8 Zu unserem Curry passt wunderbar Basmati-Reis.
Tipp

Anstatt den Ingwer in Würfel zu schneiden, kannst du ihn auch einfach mit einer feinen Reibe reiben. Dafür musst du ihn nicht einmal schälen.

Chili con Carne selbstgemacht
Chili con Carne

Du magst Eintöpfe und Curry? Dann schau dir doch mal unser Chili con Carne an.